Russische Atom- Leuchttürme



Die Nordküste Russlands ist ein riesiges Gebiet mit langen, polaren Wintern ohne Licht. Als es noch kein GPS oder dergleichen gab, fiel es den Kapitänen natürlich schwer im Dunkeln Schiffe durch das Meer zu steuern. Die Kommunisten entschieden sich damals kleine mobile Atomreaktoren in die Leuchttürme zu integrieren, um sie völlig autark zu machen. Ist ja klar, da draußen gab und gibt es weit und breit kein Stromnetz. Na ja, nach dem Zusammenfall der Sowjetunion wurden die Dinger von Plünderern ausgeschlachtet und stehen nun verweist in der Gegend herum. Und da ich persönlich solche verlassenen Orte magisch anziehend und interessant finde, kann man sich HIER ein paar Bilder dieser gruseligen Leuchttürme anschauen. Man muss bedenken, dass da immer noch kleine Reaktoren vor sich hingammeln.

Damit sich die ganze Schreiberei für 4 Fotos auch lohnt, packe ich nochmal 10 verlassene Orte obendrauf. (unter anderem komplett verlassene Städte)

Kommentare:

materials hat gesagt…

buy louis vuitton
louis vuitton uk
louis vuitton speedy
louis vuitton wallet
louis vuitton purses

Anonym hat gesagt…

Hallo, gerade entdeckt Ihrem Blog auf Yahoo, und festgestellt, dass es wirklich genial ist. Ich werde aufpassen Brüssel. Ich werde es begrüßen, wenn Sie mit dem Schreiben über dieses Thema in Zukunft zu halten. Viele Menschen werden von Ihrem Schreiben profitieren. Cheers!